Blutegelbehandlung

Der Blutegel (Hirudo medicinalis) gehört zu den ältesten Therapien, die wir kennen. Übrigens stammt das Wort "Egel" nicht von "Ekel", sondern vom griechischen "echis" ab und bedeutet "kleine Schlange".

Die Wirksamkeit dieser Tiere beruht auf verschiedenen Enzymen, die sich im Speichel der Egel befinden und sowohl durchblutungsfördernde, entzündungshemmende, schmerzstillende, als auch gerinnungshemmende und thrombenauflösende Wirkung haben.

Die Einsatzgebiete dieser wirksamen und für das Tier völlig schmerzfreien Therapie sind akute und chronische Erkrankungen wie z.B. Arthritiden, Hüftgelenksdysplasie (HD) bei Hunden, Diskopathie (Bandscheibenvorfall), Sehnenentzündungen, Patellaluxationen u.v.m.